Weitere Kategorien

Armatur:
Eine Armatur in Rohrleitungen bezeichnet ein Bauelement insbesondere zum Absperren oder Regeln von Stoffströmen.

Je nach Bauart verschließt ein Schließelement die an die Armatur angeschlossene Rohrleitung. Beim Wasserhahn ist das der Ventilteller.
Bei der Absperrklappe ist dies eine drehbare Klappe, beim Absperrschieber eine verschiebbare Scheibe.

Zu den Absperr- und Regel-Armaturen zählen: Absperrklappen, Absperrschieber, Druckminderer, Entlüfter, KFR-Ventil,
Kondensatableiter, Kugelhähne, Absperrhähne, Mischarmaturen, Rückschlagklappen, Rückschlagventile, Kugelventile,Rückflussverhinderer,
Sicherheitsventil, Strangregulierventil, Absperrventile, Wasserhähne, Strangabsperrventile, Wasserführende Armaturen bei der Feuerwehr
Hydranten, Quetschventile Kugelhähne: Kugelhahn aus Edelstahl, Kugelhahn aus Messing,Kugelhahn mit Flanschen, Auslaufhahn, Probenahmehahn, Mini-Kugelhahn, Hochdruckhahn
Ventile: Absperrventil aus Edelstahl, Absperrventil aus Messing, Schieber aus Edelstahl, Schieber aus Messing
Rückschlagventile: Rückschlagventil aus Edelstahl, Rückschlagventil aus Messing, Nadelventile: Nadelventil aus Edelstahl, Nadelventil aus Messing, Kugelhahn (Kugelhähne), Rückschlagventil, Magnetventil, Nadelventil

Im weiteren Sinne werden andere Einbauten in Rohrleitungen ebenfalls als Armatur bezeichnet wie zum beispiel:
Filter, Siebe, Kompensatoren, Messblenden, Schaugläser, Steckscheiben
Zum Einbau von Armaturen in Rohrleitungen stehen verschiedene Verbindungsmöglichkeiten, wie z. B. Flansche und Verschraubungen, zur Verfügung.

Einsatzbereiche:
Jede Armatur hat ihren Einsatzbereich entsprechend dem in der Rohrleitung vorherrschenden Druck und der Temperatur,
der Größe der Rohrleitung, den Anforderungen der Dichtheit der Armatur, der Drosselung und der Richtung des Fluidstromes sowie des Mediums selbst.
In Haus-Gasleitungen werden speziell abgedichtete, dem Gasdruck angepasste Armaturen,
sogenannte Gashähne eingebaut; in Wasserleitungen entsprechende Absperrarmaturen oder Drosselventile, die umgangssprachlich "Wasserhähne" genannt werden.

Antriebe:
Armaturen können manuell von Hand, wie beim häuslichen Wasserhahn, oder motorisch, z. B. durch Getriebemotor, Pneumatik- oder Hydraulikzylinder betätigt werden.
Bei Rückschlagarmaturen bewirkt der Fluidstrom in der Rohrleitung ein selbständiges Schließen des Ventils.

Automatikarmaturen: Edelstahlkugelhahn elektrisch, Edelstahlkugelhahn pneumatisch, Messingkugelhahn elektrisch, Messingkugelhahn pneumatisch