Weitere Kategorien

Drucklufttechnik:
Druckluft, auch Pressluft genannt, bezeichnet komprimierte Luft.
Der Druck wird in den Einheiten bar und/oder psi angegeben.

Einsatzzwecke:
-  Als Energieträger, beispielsweise zum Betrieb von Druckluftbremsen
   oder zum Antrieb von Maschinen und Geräten wie Pneumatischen Stellantrieben.
-  Als Signalübertragungsmedium (ähnlich der Übertragung mittels elektrischem Strom)
-  Zu Reinigungszwecken
-  Als Atemgas
-  Zur Kühlung von Aggregaten und Maschinen
-  Zur Stickstofferzeugung

Um Druckluft zu erzeugen wird Luft mit Verdichtern (Kompressoren)
auf einen höheren Druck gebracht.
Druckluft aus verschiedenen Arten von Kompressoren enthält Öl und Feuchtigkeit
und ist daher ohne spezielle Aufbereitung nicht für jeden Zweck zu verwenden.
Um die Feuchtigkeit in der Druckluft zu reduzieren und für verschiedene Aufgaben
sogar Öl (zum Beispiel zur Schmierung von pneumatischen Antrieben) hinzuzufügen,
benötigt man Wartungseinheiten. Diese bestehen aus einer Druckregeleinheit mit Manometer,
einem Kondensatablass zur Reduzierung der Feuchtigkeit und einem Öler mit Ölbehälter
zum Ölen der Druckluft.
Wenn man ausschliesslich den Druck regeln möchte, genügt ein Druckregler.
Dieser regelt unabhängig verschiedener Drücke auf der Eingangsseite
den gewählten Druck auf der Ausgangsseite, sodass in der Druckluftleitung
ab dem Druckregler ein bestimmter Luftdruck zur Verfügung steht.
Druckregler bestehen grundsätzlich aus einem Bedienteil und einem Manometer
zum Ablesen des eingestellten Ausgangsdruckes.

In unserem Shop sind folgende Regeleinheiten erhältlich
:
- Druckregler
- Wartungseinheiten